DRUCKEN

Moderne Patientenversorgung aus einem Guss

VGKK und Land Vorarlberg einigen sich auf neue Zielvereinbarung zur Weiterentwicklung des Gesundheitswesens 2017 bis 2021

Aus einem Guss

Vorarlberger Gebietskrankenkasse und Land Vorarlberg haben sich auf die Weiterführung und Weiterentwicklung der Zielsteuerung im Gesundheitswesen geeinigt. Das neue, bis 2021 abgeschlossene Zielsteuerungsübereinkommen verfolgt das Ziel einer modernen, bedarfsorientierten Patientenversorgung aus einem Guss. Voraussetzung und Grundlage dafür ist eine gemeinsame Planung und Steuerung des Gesundheitswesens im niedergelassenen und im Spitalsbereich.


Bereits umgesetzte Projekte

Wie sich die verstärkte Zusammenarbeit und Vernetzung des extra- und intramuralen Bereichs auswirkt, zeigt die Bilanz des ersten Zielsteuerungsvertrags 2013 bis 2016. Im Rahmen dieser Vereinbarung wurden u. a. folgende Projekte umgesetzt:

  • Dringlichkeitsterminsystem zur Wartezeitenoptimierung
  • Einrichtung des Gesundheitsförderungsfonds zur Finanzierung gemeinsam definierter Gesundheitsprojekte
  • telefonische Gesundheitsberatung 1450
  • Diabetesprogramm „Therapie Aktiv – Diabetes im Griff“
  • Projekt „Mobiles Palliativteam“
  • „Lehrpraxen-Modell“ für angehende Allgemeinmedizine
  • Ausweitung der Kapazitäten für Psychotherapie
  • Nierenvorsorgeprojekt „Gesunde Niere Vorarlberg“
  • Schmerzboard zur Verbesserung der Behandlungsmöglichkeiten von nichtstationären Schmerzpatienten


„Die Zielsteuerung erlaubt uns einen Gesamtblick auf die Patientenversorgung. So ist
eine optimale Abstimmung und die angestrebte Versorgung am ‚best point of service‘
möglich. Die Projekte, die wir bisher im Rahmen der Zielsteuerung auf den Weg
gebracht haben, bestätigen das“, ziehen LR Dr. Christian Bernhard und VGKKObmann
Manfred Brunner eine positive Bilanz der bisherigen Arbeit.


Arbeitsprogramm bis 2021
Im Zielsteuerungsabkommen bis 2021 sind unter anderem nachstehende Projekte festgeschrieben:

  • Einrichtung von drei Primärversorgungseinheiten
  • Schaffen von ausreichenden Lehrpraxen im Zusammenwirken mit der Ärztekammer
  • Bedarfsgerechter Ausbau von Angeboten im kinder- und jugendpsychiatrischen und psychosozialen Bereich
  • Optimierung der Medikamente-Verschreibung bei Spitalsentlassungen und
    Ambulanzbesuchen
  • Maßnahmen zur Förderung der Gesundheitskompetenz
  • Weitere Ausrollung von ELGA mit e-medikation und e-Befund
  • Implementierung von Qualitätsstandards für Diabetes und Schlaganfall


Mit der Fortsetzung der Zielsteuerung wird die Gesundheitsreform weiter vorangetrieben. Dem Grundsatz folgend „Die richtige Behandlung in der besten Qualität zur richtigen Zeit an der richtigen Stelle.“ sichert langfristig das Gesundheitssystem und die bestmögliche Versorgung der Patientinnen / Patienten.


14. Dezember 2017