DRUCKEN

Hebammen


up

Für Vertragspartner


Rechtliche Grundlagen

Grundlage für die Verrechnung der Leistungen von Hebammen mit der Vorarlberger Gebietskrankenkasse ist der zwischen dem Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger und dem Österreichischen Hebammengremium abgeschlossene Gesamtvertrag. Der Gesamtvertrag gilt bundesweit.

 

Das Vertragsverhältnis zwischen der Vorarlberger Gebietskrankenkasse und der einzelnen Hebamme kommt durch Abschluss eines Einzelvertrages zustande. Integrierender Bestandteil dieses Einzelvertrages ist der Gesamtvertrag. Dieser regelt sowohl die Beziehungen zwischen dem österreichischen Hebammengremium, dem Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger und der Vorarlberger Gebietskrankenkasse als auch die Beziehungen zwischen der Vorarlberger Gebietskrankenkasse und der einzelnen Vertragshebamme.

 

Der Gesamtvertrag enthält alle Bestimmungen über die Rechte und Pflichten der Vertragshebammen sowie Regelungen über Leistungen, Tarife und Verrechnungsbestimmungen.

 

up

Wie werde ich Vertragspartnerin?

Die Anzahl der Hebammen, mit denen ein Einzelvertrag abgeschlossen werden kann, ist durch einen Stellenplan geregelt. Freie Planstellen werden im Einvernehmen vom österreichischen Hebammengremium Vorarlberg und der Vorarlberger Gebietskrankenkasse ausgeschrieben.

Interessentinnen haben die Möglichkeit, sich um die offene Planstelle zu bewerben. 


Dem Bewerbungsschreiben sind beizufügen:

  1.  Nachweis der Berufsberechtigung in Österreich (in Kopie)
  2. Lebenslauf (einschließlich Bekanntgabe der bisherigen Berufserfahrung als Hebamme)
  3. Erklärung, ob für den Fall der Invertragnahme neben der Tätigkeit als Vertragshebamme weitere berufliche Nebentätigkeiten ausgeübt werden. Wenn ja: Bekanntgabe, welche Nebentätigkeiten das sind und in welchem zeitlichen Ausmaß sie ausgeübt werden.
  4. Erklärung, welche Vertragsleistungen im Sinne des Hebammen-Gesamtvertrags für den Fall der Invertragnahme angeboten werden.

Bei der Vergabe der pro Bezirk ausgeschriebenen Stellen ist auf eine flächendeckende regionale Verteilung der Stellen Rücksicht zu nehmen.


up

Offene Kassenvertragshebammenstellen

Im Einvernehmen mit dem Österreichischen Hebammengremium, Landesgeschäftsstelle Vorarlberg, wird von der Vorarlberger Gebietskrankenkasse gemäß den Bestimmungen des Hebammen-Gesamtvertrags folgende Kassen-Vertragshebammenstelle ausgeschrieben:


Info

Hebamme mit Berufssitz im Bezirk Dornbirn (zwei Stellen)

Hebamme mit Berufssitz im Bezirk Bregenz (eine Stelle)

Hebamme mit Berufssitz im Bezirk Feldkirch (eine Stelle)

 

Nicht-Vertragspartnerin

Wenn Anspruchsberechtigte der Vorarlberger Gebietskrankenkasse Hebammenleistungen bei einer Wahlhebamme in Anspruch nehmen, haben sie nur dann Anspruch auf Kostenerstattung durch die Vorarlberger Gebietskrankenkasse, wenn die betreffende Hebamme in der Liste der freiberuflichen Hebammen bei dem örtlich zuständigen Hebammengremium eingetragen ist und eine Kopie des Hebammenausweises bei der Vorarlberger Gebietskrankenkasse vorliegt.

up


up

Für Versicherte 

Folgende freiberuflich tätigen Hebammen stehen in einem Vertragsverhältnis zur Vorarlberger Gebietskrankenkasse:    

HebammeAdresse
Beer-Oerthel EvelyneZürcherstraße 22
6700 Bludenz
Tel. +43 (0)664 581 7013
Uccia AntjeNovalgasse 43f
6800 Feldkirch
Tel. +43 (0)664 1421869
Lerch EviFellentorweg 2b
6971 Hard
Tel. +43 (0)699 104 963 24
Salzmann Irmgard Haus-Nr. 235
6791 St. Gallenkirch
Tel. +43 (0)664 356 3056


 Bei Inanspruchnahme von hier nicht angeführten Leistungserbringern können Ihnen Selbstbehalte entstehen. Wir empfehlen Ihnen daher, sich im Vorhinein beim Leistungserbringer darüber zu informieren, wie die Verrechnung der Leistung erfolgt und welchen Kostenersatz die Kasse dafür leistet.


Hebammensuche

linkweiterlesen


Info zu Kostenerstattung

Bei Inanspruchnahme von Wahlhebammen, die keinen Vertrag mit der Vorarlberger Gebietskrankenkasse haben, müssen die Leistungen zunächst  von der Patientin an die Wahlhebamme bezahlt werden. Bei Vorlage der Honorarnote samt Zahlungsnachweis erhält die Versicherte eine Kostenerstattung in Höhe von 80 % der für diese Berufsgruppe geltenden Tarife. Die genauen Kosten für die Leistungen erfahren Sie direkt bei Ihrer Wahlhebamme. Auf die Honorarhöhe hat die Vorarlberger Gebietskrankenkasse keinerlei Einfluss.