up

Wann werden Fahrtkosten ersetzt? 

Für Fahrten vom Wohnort zur nächstgelegenen geeigneten Behandlungsstelle (Ortsmitte zu Ortsmitte) gebührt  Ersatz , wenn die Entfernung mehr als 80 Kilometer beträgt und wenn die VGKK - zumindest teilweise - auch die Behandlungskosten übernimmt.

Braucht ein Kind bis zum 15. Lebensjahr oder eine erwachsene Person aus medizinischen Gründen eine Begleitung, wird auch für die Begleitperson ein Fahrtkostenersatz geleistet. 


up

Wie kommt man zum Fahrtkostenersatz? 

Die ärztliche Fahrtanordnung, die der behandelnde Arzt auszustellen hat, muss vollständig ausgefüllt eingereicht werden. Auf der Rückseite muss die Behandlung von der Behandlungsstelle mit Datum, Stempel und Unterschrift bestätigt sein.

Eine vorherige Bewilligung der VGKK ist erforderlich,

  • wenn die Behandlung in der nächstgelegenen Behandlungsstelle nicht durchgeführt werden kann und eine Fahrt zu einer weiter entfernten Behandlungsstelle notwendig wird
  • bei Fahrten mit einer Begleitperson, wenn der Patient älter als 15 Jahre ist sowie
  • bei Fahrten über die Landesgrenzen Vorarlbergs


Ausnahmen: Fahrten mit einem öffentlichen Verkehrsmittel zur Klinik Innsbruck, wenn der Facharzt die Notwendigkeit bestätigt hat, und von der VGKK bewilligte Rehabilitationsaufenthalte (einkommensabhängig).


up

Höhe des Kostenersatzes 

Unabhängig davon, welches Verkehrsmittel tatsächlich benutzt wurde, werden pro Kilometer € 0,09 (bei Fahrten mit Begleitpersonen € 0,14) vergütet. Sind die tatsächlichen Kosten geringer, werden nur diese ersetzt.

#addLinkedPageContent()