DRUCKEN

Physiotherapieeinrichtungen

Physiotherapie

up

Für Vertragspartner

up

Rechtliche Grundlagen 

Das Vertragsverhältnis zwischen der Vorarlberger Gebietskrankenkasse und den einzelnen PhysiotherapeutInnen kommt durch Abschluss eines Einzelvertrages zustande. Der Einzelvertrag enthält alle Bestimmungen über die Rechte und Pflichten der VertragsphysiotherapeutInnen, sowie Regelungen über Leistungen, Tarife und Verrechnungsbestimmungen. 

up

Wie werde ich VertragspartnerIn?

InteressentInnen können sich jederzeit bei der Vorarlberger Gebietskrankenkasse um einen Einzelvertrag bewerben. Voraussetzungen für eine erfolgreiche Bewerbung sind

  • eine abgeschlossene Berufsausbildung, 
  • die Berechtigung zur unbefristeten selbstständigen Ausübung des physiotherapeutischen Berufs in Österreich
  • Nachweis ausreichender Kenntnisse der deutschen Sprache und
  • Abgeleisteter Präsenz- oder Zivildienst bzw. Nachweis, dass diesbezügliche Verpflichtungen nicht (mehr) bestehen.


Die gemäß den Richtlinien der Vorarlberger Gebietskrankenkasse über die Auswahl von VertragsphysiotherapeutInnen erforderlichen Nachweise sind dem Bewerbungsschreiben beizufügen.


Bewerbungen können rechtswirksam nur bei der Vorarlberger Gebietskrankenkasse, 6850 Dornbirn, Jahngasse 4, per Post oder händischer Abgabe eingebracht werden.


linkQualitätsrichtlinien für Vertragsphysiotherapeuten (46.5 KB)

linkRichtlinien für die Auswahl von Vertragsphysiotherapeuten (28.5 KB)

linkFragebogen - Richtlinien für die Auswahl von Vertragsphysiotherapeuten (73.7 KB)

up

Offene Kassenvertragsphysiotherapiestellen

Info

Vertragsphysiotherapeut(in) in Feldkirch/
Vertragsphysiotherapeut(in) im Vorderland


up

Verordnung/Bewilligung/Therapie

Eine physiotherapeutische Behandlung kann nur aufgrund ärztlicher Verordnung durch LeistungserbringerInnen erbracht werden.

 

Die Verordnung ist vor Beginn der 1. Behandlung von den PhysiotherapeutInnen oder den Versicherten (Angehörigen) der Vorarlberger Gebietskrankenkasse vorzulegen, da die Kosten der physiotherapeutischen Leistungen nur nach vorheriger Bewilligung von der Vorarlberger Gebietskrankenkasse übernommen werden.

 

Ein bewilligter Überweisungsschein für physikalische Behandlungen gilt 4 Wochen ab Bewilligungsdatum.

 

Es sind wöchentlich mindestens 2 Behandlungen in Anspruch zu nehmen, sofern vom Arzt nichts anderes angeordnet ist.

 

Die Behandlung und die Einhaltung der Behandlungszeit ist nach jeder Behandlung mit Unterschrift durch die Patienten zu bestätigen. 


up

Nicht-VertragspartnerIn

Wenn Anspruchsberechtigte der Vorarlberger Gebietskrankenkasse physiotherapeutische Behandlungen bei PhysiotherapeutInnen ohne Kassenvertrag in Anspruch nehmen, haben sie nur dann Anspruch auf Kostenerstattung durch die Vorarlberger Gebietskrankenkasse, wenn die betreffenden PhysiotherapeutInnen in die Liste der WahlphysiotherapeutInnen eingetragen sind.

 

Für eine  Aufnahme in das Wahlbehandlerverzeichnis der Vorarlberger Gebietskrankenkasse werden folgende Dokumente benötigt:

  • Ausbildungsurkunde/Diplom
  • Nostrifikation/Zulassung des Bundesministeriums (falls die Ausbildung im Ausland erbracht wurde)
  • Bestätigung der örtlich zuständigen Bezirkshauptmannschaft über die freiberufliche Berufsausübung des physiotherapeutischen Dienstes
  • Telefonnummer der Praxis
  • Lymphdrainage-Zusatzausbildung (falls vorhanden) – für die Verrechenbarkeit  onkologischer Lymphdrainagen


Gerne können diese Unterlagen im PDF-Format per E-Mail übermittelt werden.


up

Für Versicherte

linkListe VertragsphysiotherapeutInnen (38.9 KB)

linkListe WahlphysiotherapeutInnen (274.4 KB)


up

Info zu Kostenerstattung

Wird die Behandlung von einem anerkannten Wahlbehandler erbracht, müssen die entstandenen Kosten zunächst vom Patienten an den Wahlbehandler bezahlt werden. Sofern eine ärztliche Verordnung vorliegt, erhält der Versicherte bei Vorlage der Honorarnote samt Zahlungsnachweis und Überweisungsschein (kann auch per Post erfolgen) eine Kostenerstattung in Höhe von 80% der für diese Berufsgruppe geltenden Tarife. Die Angabe der Versicherungsnummer und der Bankverbindung mittels IBAN / BIC ist erforderlich.

 

Info

Kosten können nur übernommen werden, wenn die Behandlung von der VGKK im Vorhinein bewilligt wurde.