DRUCKEN

Breites Schulungsangebot für Typ II-Diabetiker

Rund 3330 Teilnehmer am Therapie Aktiv Programm der VGKK

Ditabetes Werte

Der diesjährige Weltdiabetestag (14.11.) ist speziell dem Thema „Familie und Diabetes“ gewidmet. Die VGKK nimmt diesen Tag zum Anlass, um auf ihr Gesundheitsprogramm „Therapie Aktiv – Diabetes im Griff“ und dessen Nutzen hinzuweisen.


Teilnehmerinnen und Teilnehmer an „Therapie Aktiv – Diabetes im Griff“ werden intensiv in die Behandlung ihrer Erkrankung einbezogen. Sie übernehmen Mitverantwortung, indem sie gemeinsam mit ihrer Ärztin / ihrem Arzt Behandlungsstrategien festlegen. Damit verbessern sie ihre Chance, die Zuckerkrankheit in den Griff zu bekommen und Folgeschäden wie z. B. Schlaganfälle zu vermeiden. Denn im Rahmen des Programms werden laufend medizinische Checks wie Augenkontrollen, Fußuntersuchungen und Blutabnahmen durchgeführt. Regelmäßige Kontrolltermine, ärztliche Gespräche und Diabetes-Schulungen helfen bei der Änderung des Lebensstils betreffend Ernährung und Bewegung.


In Vorarlberg beteiligten sich aktuell rund 3300 Patientinnen und Patienten am Programm. Sie alle sind bei speziell geschulten Ärzten eingeschrieben, die sie entsprechend dem Behandlungskonzept betreuen. Zusätzlich zum Programm werden spezielle Schulungen für Erkrankte angeboten, die zu je fünf Einheiten abgewickelt werden. In Dornbirn, Feldkirch und Bludenz bietet die VGKK diese Kurse selbst an. Der aks (Arbeitskreis für Vorsorge- und Sozialmedizin) wickelt wie bisher Termine in anderen Regionen in Vorarlberg ab.


Themen der Diabetikerschulung sind unter anderem:

  • Behandlungsmöglichkeiten
  • Üben des Blutzuckermessens und der Selbstkontrolle (das Gerät und die Teststreifen
    bekommen Sie nach der Schulung mit nach Hause) sowie Bewegung
  • Lebensmittelauswahl
  • Typische Diabetesprodukte werden unter die Lupe genommen
  • Tipps und Tricks für den Alltag


Die Teilnahme am Programm ist kostenfrei.


„Für uns ist es wichtig, dass unsere Versicherten auch im Krankheitsfall – dort wo es möglich ist - schon präventiv betreut werden. Eine Diabeteserkrankung kann massive Folgen haben wie z. B. Schlaganfälle oder Beinamputationen. Durch eine entsprechende Behandlung und die individuelle Anpassung der Lebensweise der Patientinnen und Patienten ist eine Vorbeugung möglich. Wir empfehlen deshalb Erkrankten zum Erhalt der Lebensqualität die Inanspruchnahme unseres Programms“, wirbt VGKK-Obmann Manfred Brunner für das Programm.


Informationen zum Programm:

Diätologin Kathrin Prantl unter Tel.: +43 (0)50 84 55-1645,
per E-Mail: linkkathrin.prantl@vgkk.at oder hier.


08.11.2019