DRUCKEN

Neue Beträge in der Krankenversicherung für 2019

Mit dem Jahreswechsel haben sich auch die Beträge in der Krankenversicherung geändert.

KV-Beträge 2019

Für das laufende Jahr gilt Folgendes:
Die Höchstbeitragsgrundlage beträgt monatlich 5220 €, für Sonderzahlungen gilt ein Höchstbetrag von jährlich 10.440 €. Die Geringfügigkeitsgrenze liegt bei 446,81 € pro Monat.

 

Die Rezeptgebühr beträgt im neuen Jahr 6,10 €. Eine Befreiung von der Rezeptgebühr können jene Personen beantragen, deren monatliche Nettoeinkünfte 933,06 € (für Alleinstehende) bzw. 1398,97 € (für Ehepaare) nicht übersteigen. Ebenso gilt die Befreiung für Personen, die infolge von Leiden oder Gebrechen überdurchschnittliche Ausgaben nachweisen (chronisch Kranke), sofern die monatlichen Nettoeinkünfte 1073,02 € (für Alleinstehende) bzw. 1608,82 € (für Ehepaare) nicht übersteigen. In allen Fällen erhöhen sich diese Beträge für jedes Kind um 143,97 €.

Befreiungen aufgrund der Rezeptgebührenobergrenze (REGO) enden mit dem 31. Dezember eines Kalenderjahres. Die Rezeptgebühren fallen daher seit 1. Jänner 2019 wieder bis zum Erreichen der Rezeptgebührenobergrenze (d. h. so lange, bis der Betrag von zwei Prozent des jeweiligen Jahresnettoeinkommens erreicht wird) an.

Das Service-Entgelt für die e-card wird im November 2019 für das Jahr 2020 eingehoben. Es beträgt 11,95 €.

7. Jänner 2019