Wenn Sie mehrere Beschäftigungen ausüben, zahlen Sie aus jeder einzelnen Beschäftigung monatlich Beiträge zur Sozialversicherung. Verdienen Sie insgesamt über der Höchstbeitragsgrundlage, können Sie im Nachhinein einen Antrag auf Erstattung von Beiträgen stellen.

up


up

Voraussetzungen für die Erstattung

Ihr Einkommen aus allen Beschäftigungen überschreitet im Jahr den Betrag von 71.820 € brutto (2018). Diese Einkommensgrenze reduziert sich um monatlich 5.985 €, wenn Sie nicht ganzjährig beschäftigt und damit pflichtversichert waren.


up

Höhe der Erstattung 

  • In der Krankenversicherung 4 % vom Überschreitungsbetrag
  • In der Arbeitslosenversicherung 3 % vom Überschreitungsbetrag
  • In der Pensionsversicherung 11,4% vom Überschreitungsbetrag


up

Frist für Anträge

  • Den Antrag auf Erstattung der Beiträge zur Kranken- und Arbeitslosenversicherung müssen sie innerhalb von 3 Jahren stellen.
  • Den Antrag auf Erstattung der Beiträge zur Pensionsversicherung können Sie für vergangene Jahre bis zurück zum Jahr 2005 stellen.


Sie können den Antrag auch gleich für die folgenden Beitragsjahre stellen. Dann erstatten wir Ihnen jährlich die Beiträge, bis Ihre Pflichtversicherung endet.


up

Steuerrechtlicher Hinweis

  • Die erstatteten Beiträge sind steuerpflichtig. Daher müssen wir das zuständige Finanzamt darüber informieren.
  • Es kann für Sie daher im darauffolgenden Jahr zu einer Steuermehrbelastung kommen.