Hier erfahren Sie, welche Maßnahmen zur Rehabilitation von uns übernommen werden können.


up

Allgemein

Medizinische Rehabilitation ist dazu da, um den Erfolg der Krankenbehandlung zu sichern oder die Folgen der Krankheit zu erleichtern. Zum Beispiel nach einem Aufenthalt im Krankenhaus. Das Ziel der medizinischen Rehabilitation ist es, den Gesundheitszustand der Patienten zu erhalten oder zu verbessern. Und das möglichst dauernd, selbstständig, ohne Betreuung und Hilfe.

Maßnahmen der medizinischen Rehabilitation sind zum Beispiel:

  • Unterbringung in Krankenanstalten, die vorwiegend der Rehabilitation dienen
  • Körperersatzstücke, orthopädischen Behelfe und andere Hilfsmittel
  • Übernahme von Fahrt- oder Transportkosten


Weitere Informationen finden Sie in unserer Krankenordnung (816.1 KB).

Falls Sie Fragen dazu haben, sind wir gerne für Sie da: Tel. +43 (0)50 84 55-1472 oder -1473


up

Rehabilitationsaufenthalte

Wir übernehmen Rehabilitationsaufenthalte für folgende Personen:

  • mitversicherte Angehörige
  • freiwillig Versicherte
  • sonstige Versicherte, wenn diese Leistung nicht in die Zuständigkeit eines Pensions- oder Unfallversicherungsträger oder des Bundessozialamtes fällt


Für alle anderen Personen sind andere Sozialversicherungsträger zuständig (zum Beispiel die Pensionsversicherungsanstalt).

Den Antrag auf Rehabilitation stellt Ihr behandelnder Arzt / Ihre behandelnde Ärztin. Diesen Antrag hat der Arzt / die Ärztin oder das Krankenhaus bei sich aufliegen oder Sie laden den Antrag hier (190.2 KB) herunter. Diesen Antrag können Sie dann zu uns schicken oder persönlich abgeben. Der Ärztliche Dienst beurteilt dann, ob ein Aufenthalt in einem speziellen Rehabilitationszentrum möglich ist. In der Regel bewilligen wir einen Aufenthalt in einer Einrichtung, mit der wir einen Vertrag haben. Nach der Bewilligung schlägt Ihnen die Einrichtung einen Aufnahmetermin vor. Die Dauer der Rehabilitation hängt vom Gesundheitsproblem ab, in der Regel sind es drei bis sechs Wochen.


up

Selbstbehalt - Rehabilitationsaufenthalt

Wie hoch Ihre tägliche Zuzahlung zum Rehabilitationsaufenthalt ist, hängt von Ihrem Einkommen ab.

Hier sehen Sie, wie sich die Höhe der Zuzahlung zusammensetzt.

Bruttoeinkommen des Versicherten
Selbstbehalt pro Tag
unter 933,06 €
oder rezeptgebührenbefreite Person
kein Selbstbehalt
bis 1.514,44 € 8,36 €
bis 2.095,83 € 14,33 €
über  2.095,83 € 20,31 €

 

up

Körper-Ersatzstücke

Als weitere Maßnahme der Rehabilitation übernehmen wir die Kosten für folgende Hilfsmittel:

  • Körper-Ersatzstücke (zum Beispiel eine Oberschenkelprothese)
  • orthopädische Behelfe (zum Beispiel ein orthopädischer Schuh)
  • andere Hilfsmittel (zum Beispiel ein Rollstuhl) 


up

Kosten für Fahrt oder Transport

Wir übernehmen in bestimmten Fällen die Kosten für Fahrt oder Transport zur Rehabilitation. Wir übernehmen die Kosten für Transport (wenn medizinisch notwendig) bei sogenannten besonders berücksichtigungswürdigen wirtschaftlichen Verhältnissen. Das heißt, wenn das Familieneinkommen unter der Höchstbeitragsgrundlage von 5.220 € liegt.