up

Maßnahmen zur Festigung der Gesundheit

Unter Maßnahmen zur Festigung der Gesundheit und zur Krankheitsverhütung versteht man Kur- oder Genesungsaufenthalte und Zuschüsse zu bestimmten Aufenthalten. Sie tragen dazu bei, dass Patienten gesund bleiben oder wieder gesund werden. Das sind freiwillige Leistungen und es besteht kein Rechtsanspruch auf diese Leistungen. Wir können diese Leistungen höchstens zweimal in fünf Jahren bewilligen. Welche Leistungen wir erbringen können ist in unserer Krankenordnung (816.1 KB) und in unseren Richtlinien (28.9 KB) festgelegt.

Falls Sie Fragen dazu haben, sind wir gerne für Sie da: Tel. +43 (0)50 84 55-1472 oder -1473


up

Kurheilverfahren

Bei einer Kur übernehmen wir neben den Aufenthaltskosten zusätzlich Therapien und kurärztliche Leistungen in einer Vertragseinrichtung. Diese Therapien sollen Ihnen helfen, Ihre Krankheit zu heilen oder zu lindern. Diese Therapien können Sie meistens auch ambulant an Ihrem Wohnort machen. Deshalb können wir einen Kuraufenthalt nur übernehmen, wenn eine ambulante Therapie nicht möglich oder nicht erfolgversprechend ist. In der Regel dauert eine Kur drei Wochen.


up

Inlands-Kurpauschale oder Zuschuss zu Kuranwendungen im Ausland

Für eine freigewählte Kur im In- oder Ausland können wir einen Zuschuss leisten. Nähere Informationen finden Sie im folgenden Dokument:

Information über Kuranwendungen (34.9 KB)

Zum Lesen dieses Dokumentes benötigen Sie den Adobe Acrobat Reader. Diese Software können Sie über den angeführten Link kostenlos auf Ihrem Computer installieren.


up

Genesungsaufenthalte

Nach bestimmten Krankenhausaufenthalten können wir einen Genesungsaufenthalt bewilligen. Hier übernehmen wir die Unterkunft und die Verpflegung in einer Vertragseinrichtung. Therapien können wir dort leider nicht übernehmen. Auch hier stellen Sie bitte vor dem Aufenthalt einen Antrag.


up

Erholungsaufenthalte und Meeresaufenthalte für Kinder unter 18 Jahren

Wir können Zuschüsse für Erholungsaufenthalte (zum Beispiel Diät-Camps) im Inland oder freigewählte Aufenthalte am Meer leisten. Das ist nur für Kinder unter 18 Jahren möglich. Auch hier stellen Sie bitte den Antrag vor dem Aufenthalt.


up

Antrag auf einen Kur- oder Genesungsaufenthalt

Den Antrag auf Kur- oder Genesungsaufenthalt stellt Ihr behandelnder Arzt / Ihre behandelnde Ärztin. Diesen Antrag hat der Arzt / die Ärztin oder das Krankenhaus bei sich aufliegen oder Sie laden den Antrag hier herunter. Diesen Antrag können Sie dann zu uns schicken oder bei uns abgeben. Der Ärztliche Dienst beurteilt dann, ob ein Aufenthalt in einer Kur- oder Genesungseinrichtung möglich ist. Wichtig dabei ist, dass Sie den Antrag vor dem Aufenthalt stellen und von uns bewilligen lassen.


up

Für wen übernehmen wir Kur- oder Genesungsaufenthalte?

Wir übernehmen Kuraufenthalte für folgende Personen:

  • mitversicherte Angehörige
  • freiwillig Versicherte
  • sonstige Versicherte, wenn diese Leistung nicht in die Zuständigkeit eines Pensions- oder Unfallversicherungsträger oder des Bundessozialamtes fällt


Für alle anderen Personen sind andere Sozialversicherungsträger zuständig (zum Beispiel die Pensionsversicherungsanstalt).

Genesungsaufenthalte übernehmen wir für alle Personen, die bei uns krankenversichert sind.


up

Wie hoch ist der Selbstbehalt?

Wie hoch Ihre Zuzahlung zum Kur- oder Genesungsaufenthalt ist, hängt von Ihrem Einkommen ab.  

unter 933,06 € oder rezeptgebührenbefreite Personen
kein Selbstbehalt
zwischen 933,06 € bis 1.514,44 € 8,36 € pro Tag
zwischen 1.514,44 € bis 2.095,83 € 14,33 € pro Tag
über 2.095,83 €  20,31 € pro Tag


up

Kosten für die Fahrt oder den Transport

Bei Kur- oder Genesungsaufenthalten können wir keine Kosten für die Fahrt oder den Transport übernehmen.


Info

Hinweis:
Wir empfehlen, eine Reiseversicherung mit einer Rückholkostenversicherung abzuschließen.