DRUCKEN

Finanzierung


up

Finanzierungsidee

In der Sozialversicherung gibt es drei Versicherungszweige: Kranken-, Unfall-, und Pensionsversicherung. Wir sind ein reiner Krankenversicherungsträger. Sie bekommen von uns Sach- und/oder Geldleistungen. Wir finanzieren diese Leistungen durch die in derselben Rechnungsperiode eingenommenen Beiträge (Umlageverfahren).

Das heißt: Mit jedem heute eingenommenen EURO wird die heute benötigte Leistung finanziert.


up

Beiträge

Der Beitrag zur Krankenversicherung richtet sich nach dem Einkommen des Versicherten / der Versicherten. Für die Beitragshöhe sind individuelle Risiken wie das Alter oder das Risiko einer Erkrankung nicht relevant. Der Spielraum für die Finanzierung in der Krankenversicherung richtet sich nach dem Lohn (Gehalts)- und dem Beschäftigungswachstum. Die Höhe des Beitrages ist gesetzlich geregelt. Sie beträgt für die Angestellten und für Arbeiter / Arbeiterinnen mit Anspruch auf Entgeltfortzahlung 3,87 % vom monatlichen Erwerbseinkommen. Der Anteil der Dienstgeber / Dienstgeberinnen beträgt 3,78 % für die Angestellten und für Arbeiter / Arbeiterinnen. Sie müssen die Beiträge bis zur Höchstbeitragsgrundlage von 5.220 € leisten. Diese wird jährlich gesetzlich angepasst.

up


up

Einnahmen in der Krankenversicherung

Vorgeschriebene Beiträge 2015
Vorgeschriebene Beiträge 2017€ in Millionen
Krankenversicherungsbeiträge pflichtversicherter
Erwerbstätiger inkl. Beitrag zur Spitalsfinanzierung
385,17
Service-Entgelt1,57
Weitere Beiträge und Umlagen, die die VGKK für andere Stellen vorschreiben und einheben musste:
Weitere Beiträge und Umlagen, welche die VGKK
für andere Stellen vorschreiben und einheben musste:
€ in Millionen
Pensionsversicherung der Arbeiter und Angestellten 1.152,01
Unfallversicherung 62,75
Arbeitslosenversicherung

282,61

Schlechtwetterentschädigung

2,04

Nachtschwerarbeiter

0,92

Insolvenzentgeltsicherung 16,32
Sozial- und Weiterbildungsfonds gemäß §§ 22a ff AÜG 0,51
Arbeiterkammerumlage 20,21
Landwirtschaftskammerumlage 0,14
Wohnbauförderung 42,05
Mitarbeitervorsorgebeiträge 58,69
Summe der Fremdbeiträge 1.638,25
Summe aller vorgeschriebenen Beiträge 2.024,99

Uns bleiben von jedem eingehobenen EURO im Jahr 2017 nur 19,10 Cent.

Weitere Einnahmen sind:

  • Zuschüsse aus dem Ausgleichsfonds
  • Verzugszinsen und Beitragszuschläge
  • Rezeptgebühren
  • Service-Entgelt (e-card)
  • Kostenbeteiligungen
  • Zinsen aus Geldanlagen


up

Bundesmittel

Der Bund ersetzt uns einen Teil des Aufwandes für:

  • Wochengeld zu 70 %
  • Mutter-Kind-Pass-Untersuchung zu 66 %
  • Jugendlichen- und Gesundenuntersuchungen zu 50 %


Ebenfalls ersetzt der Bund die Kosten für:

  • nicht abziehbare Vorsteuer mit Beihilfe nach dem GSBG (Gesundheits- und Sozialbereich-Beihilfengesetz)
  • Vorsorge(Gesunden)untersuchungen von Nichtversicherten
  • Zecken-Impfungen für Nichtversicherte


Pauschal ersetzt der Bund die Kosten für Zugeteilte nach dem:

  • OFG (Opferfürsorgegesetz)
  • HVG (Heeresversorgungsgesetz)
  • KOVG (Kriegsopferversorgungsgesetz) 

 

up

Ausgaben in der Krankenversicherung

Die Ausgabenschwerpunkte im Jahr 2017 waren:
€ in Mio
Ärztliche Hilfe und gleichgestellte Leistungen 160,55
Heilmittel (Arzneien) 117,38
Heilbehelfe und Hilfsmittel 5,64
Zahnbehandlung 26,02
Zahnersatz 8,24
Spitalspflege 5,16
Krankenanstaltenfonds 173,75
Medizinische Hauskrankenpflege 1,64
Krankengeld 28,91
Rehabilitationsgeld 18,28
Mutterschaftsleistungen25,07
Medizinische Rehabilitation 12,27
Gesundheitsfestigung und Krankheitsverhütung 1,43
Früherkennung von Krankheiten und Gesundheitsförderung 7,82
Fahrtspesen und Transportkosten 6,13
Vertrauensärztlicher Dienst und sonstige Betreuung 2,78
Summe der Versicherungsleistungen 601,07

Die Ausgaben werden von den Aufwendungen für Leistungen bestimmt.
Die meisten Leistungen von uns sind gesetzlich vorgegeben.

Im Jahr 2017 haben wir pro Beitragszahler / Beitragszahlerin durchschnittlich 2.425,90 € für Versicherungsleistungen bezahlt.

Der Verwaltungs- und Verrechnungsaufwand beträgt aktuell 2,25 % der Summe der Versicherungsleistungen.


up

Unsere Versichertenstruktur

Im Jahr 2018 betreuten wir rund 79 % der Vorarlberger Bevölkerung. Das sind 250.002 Versicherte und deren circa 84.000 berechtigten Angehörigen.

Aufgegliedert waren das:

Pflichtversicherte Erwerbstätige142.758
Freiwillig Versicherte (§§ 16 und 19a ASVG)8.442
Arbeitslose10.231
Kinderbetreuungsgeldbezieher/innen5.061
Bezieher/innen einer Mindestsicherung1.666
Pensionist/innen78.866
Kriegshinterbliebene18
Asylwerber/innen1.757
Bezieher/innen Rehabilitationsgeld1.203