DRUCKEN

Selbstverwaltung


up

Funktion, Form und Vorteile der Selbstverwaltung

Auch in der gesetzlichen Krankenversicherung gilt das Prinzip der Selbstverwaltung. Dienstnehmer und Dienstgeber werden als Versicherungsvertreter tätig. Sie kennen die Bedürfnisse und Probleme der Versicherten und Beitragszahler. Deshalb haben Sie selbst ein großes Interesse daran, ihre Krankenversicherung sparsam zu verwalten Als Betroffene haben Sie selbst großes Interesse an einer leistungsstarken  Krankenversicherung und einer einsparsamen Verwaltung.  Die Selbstverwaltung entscheidet rasch, unkompliziert und versichertennah. Die Selbstverwaltung erfüllt so wichtige sozialpolitische Aufgaben durch ihre Mitverantwortung in der Gestaltung der sozialen Sicherheit der Gesellschaft.


Vorteile sind unter anderem:

  • versichertennahe-, sach- und problemgerechte Verwaltung
  • gestärktes Solidaritätsbewusstsein
    • starke Interessensvertretung der Versicherten und Beitragszahler im Gesundheitsbereich
    • entlastete Staatsverwaltung


up

Die Verwaltungskörper

Bei uns gibt es folgende Verwaltungskörper:

  • der Vorstand mit zehn Versicherungsvertretern
  • die Generalversammlung mit 30 Versicherungsvertretern (zehn kommen aus dem Vorstand)
  • die Kontrollversammlung mit zehn Versicherungsvertretern


Die gesetzlichen Interessensvertretungen entsenden die Versicherungsvertreter in die Verwaltungskörper. Dies geschieht alle fünf Jahre. Gesetzliche Interessensvertretungen sind zum Beispiel die Arbeiterkammer und die Wirtschaftskammer. Dienstnehmer und Dienstgeber stimmen bei den Wahlen zu ihren gesetzlichen Interessensvertretungen indirekt über ihre Vertreter in den Sozialversicherungsträgern ab.


up

Beirat

Zusätzlich zu den Verwaltungskörpern gibt es den Beirat. Er ist kein Verwaltungskörper im engen Sinn. Unser Beirat hat zwölf Mitglieder. Der Beirat verbessert den Informationsfluss mit jenen Personengruppen, die keiner gesetzlichen Interessensvertretung angehören. Dies sind zum Beispiel Pensionisten oder Menschen mit Beeinträchtigungen. Die Vorsitzende des Beirates und deren Stellvertreter können an bestimmten Sitzungen der Verwaltungskörper teilnehmen und Anfragen stellen.


up

Die administrative Leitung

Die Direktion setzt die Beschlüsse der Verwaltungskörper um. Der Direktion sind alle Abteilungen und Servicestellen untergeordnet. Aufgaben der Direktion:

  • Sie erledigt alle von den Verwaltungskörpern übertragenen Aufgaben.
  • Sie bereitet die Sitzungen der Verwaltungskörper vor und nimmt beratend daran teil.
  • Sie unterstützt den Obmann bei der Durchführung seiner Aufgaben. Auch informiert Sie ihn ständig über aktuelle Vorkommnisse.
  • Sie ist verantwortlich für die korrekte Durchführung der gesamten Verwaltung.


Die Verwaltung entscheidet auf Grundlage von Gesetzen und der Satzung der VGKK.