up

Informationen für die Inanspruchnahme psychotherapeutischer Behandlung


1. Psychotherapeutische Behandlung im Krankheitsfall kann beansprucht werden bei:

  • freipraktizierenden Psychotherapeuten ohne Vertrag zum Land Vorarlberg (siehe Punkt 2)
  • bestimmten Vertragsärzten (Wahlärzten)
  • Genauere Informationen unter Tel. 050 84 55 Durchwahl 1470 - 1475.


2. Zwischen den freipraktizierenden Psychotherapeuten und der Sozialversicherung gibt es derzeit noch keine vertragliche Regelung.

Bei Inanspruchnahme eines freipraktizierenden Psychotherapeuten (siehe MEHR IM INTERNET - Online-Suche Psychotherapeuten), der in keinem Vertragsverhältnis zum Land Vorarlberg steht, leistet die VGKK gegen Vorlage einer saldierten Original-Honorarnote einen Kostenzuschuss in der Höhe von

  • € 21,80 für eine Einzelbehandlung(-sitzung) zu mindestens 50 Minuten,
  • € 12,72 für eine Einzelbehandlung(-sitzung) zu mindestens 30 Minuten,
  • € 7,27 für eine Gruppenbehandlung(-sitzung) zu mindestens 90 Minuten pro Person (maximal 8 Personen),
  • € 5,09 für eine Gruppenbehandlung(-sitzung) zu mindestens 45 Minuten pro Person (maximal 8 Personen).


Voraussetzungen für die Gewährung eines Kostenzuschusses sind:

a) Das Vorliegen einer psychischen Störung, die als Krankheit anzusehen ist. (Keine Kosten werden z. B. bei bloßer Beratung in Schul-, Familien- und Berufsproblemen übernommen).

b) Der schriftliche Nachweis, dass spätestens vor der zweiten psychotherapeutischen Behandlung (Sitzung) eine ärztliche Untersuchung durchgeführt wurde; diese Bestätigung kann formlos oder auf dem von der Kasse aufgelegten Bestätigungsformular (siehe unten) erfolgen. Der Arzt kann, wenn er ein Vertragsarzt ist, mit der e-card in Anspruch genommen werden.

c) Die Honorarnote des Psychotherapeuten muss folgende für die VGKK unbedingt erforderlichen Informationen enthalten:

  • Familien-, Vorname und Geburtsdatum bzw. Versicherungsnummer des Patienten
  • Versicherungsnummer des Versicherten
  • Diagnose, Diagnoseschlüssel ICD 9 oder ICD 10
  • Behandlungsmethode
  • Anzahl der Behandlungen (Sitzungen)
  • Angabe, ob Einzel- oder Gruppenbehandlung(-sitzung)
  • Datum und Dauer der einzelnen Behandlungen (Sitzungen)
  • Honorar
  • Zahlungsbestätigung
  • Unterschrift und Stempel des Psychotherapeuten

d) Zur Sicherung des Kostenzuschusses über 10 Sitzungen hinaus ist die Vorlage des ausgefüllten Fragebogens (siehe unten) betreffend die psychotherapeutische Behandlung notwendig. Dieser muss jedenfalls vor der 11. Sitzung beigebracht werden und dient dem chefärztlichen Dienst der Kasse zur Beurteilung, ob eine Krankenbehandlung vorliegt.

3. Psychotherapeutische Behandlung durch bestimmte Vertragsärzte erfolgt gegen Vorlage der e-card.

4. Anerkannte psychotherapeutische Behandlungsmethoden

Im Rahmen von psychotherapeutischer Krankenbehandlung dürfen nur wissenschaftlich-psychotherapeutische Behandlungsmethoden gem. § 1 Abs. 1 Psychotherapiegesetz, BGBl. Nr. 361/1990, angewendet werden.

Zum Lesen dieser Dokumente benötigen Sie den Adobe Acrobat Reader. Diese Software können Sie über den angeführten Link kostenlos auf Ihrem Computer installieren

linkFragebogen - Antrag auf Kostenzuschuss Psychotherapie (26.9 KB)

linkÄrztliche Bestätigung für die Inanspruchnahme psychotherapeutischer Behandlung (42.7 KB)

up

Anerkannte psychotherapeutische Behandlungsmethoden

Psychotherapie

Derzeit dürfen jedenfalls folgende wissenschaftlich-psychotherapeutische Behandlungsmethoden im Rahmen einer psychotherapeutischen Krankenbehandlung gem. § 1 Abs. 1 Psychotherapiegesetz, BGBl. Nr. 361/1990, angewendet werden: 

  • Analytische Psychologie
  • Autogene Psychotherapie (früher: Autogenes Training)
  • Daseinsanalyse
  • Dynamische Gruppenpsychotherapie
  • Existenzanalyse
  • Existenzanalyse und Logotherapie
  • Integrative Gestalttherapie
  • Integrative Therapie
  • Gruppenpsychoanalyse
  • Gestalttheoretische Psychotherapie
  • Hypnose
  • Individualpsychologie
  • Katathym Imaginative Psychotherapie
  • Klientenzentrierte Psychotherapie
  • Konzentrative Bewegungstherapie
  • Personenzentrierte Psychotherapie
  • Psychoanalyse
  • Psychodrama
  • Systemische Familientherapie
  • Transaktionsanalytische Psychotherapie
  • Verhaltenstherapie