DRUCKEN

Neue Beträge in der Sozialversicherung

Ab 1. Jänner 2016 ändern sich die Beträge in der Sozialversicherung. Die neuen Grundlagen im Detail sind wie folgt:


Höchstbeitragsgrundlage                                       täglich              € 162,-

                                                                               monatlich         € 4.860,-

 

Die Grundlage für die Berechnung der Beiträge ist das Erwerbseinkommen des Versicherten. Zur Berechnung der Versicherungsbeiträge wird dieses Erwerbseinkommen aber nur bis zu einer Höchstgrenze – der sogenannten Höchstbeitragsgrundlage herangezogen.

 

Geringfügigkeitsgrenze                                          täglich               € 31,92

                                                                               monatlich          € 415,72

 

Überschreitet das Erwerbseinkommen des Versicherten einen bestimmten Wert – die sogenannte Geringfügigkeitsgrenze – nicht, so bewirkt es keine Versicherungspflicht in der Kranken- und Pensionsversicherung.

  

Rezeptgebühr                                                                                 € 5,70

 

Beim Bezug eines Heilmittels ist in der Regel pro Packung eine Kostenbeteiligung
(= Rezeptgebühr) zu entrichten.

 

Für die Befreiung von der Rezeptgebühr (Antrag!) gelten ab 2016 folgende Grenzbeträge:

 

  • Für Personen, deren monatliche Nettoeinkünfte

für Alleinstehende                                                                      € 882,78

für Ehepaare                                                                             € 1.323,58

nicht übersteigen.

 

Diese Beträge erhöhen sich für jedes Kind um € 136,21.

 

  • Für Personen, die infolge von Leiden oder Gebrechen überdurchschnittliche Ausgaben nachweisen (chronisch Kranke), sofern die monatlichen Nettoeinkünfte

für Alleinstehende                                                                      € 1.015,20

für Ehepaare                                                                              € 1.522,12

nicht übersteigen.

 

Für jedes weitere Kind sind € 136,21 hinzuzurechnen.

 

Service-Entgelt für die e-card:

 

Höhe des Service-Entgelts für das Jahr 2017                                     € 11,10

Das Service Entgelt für das Jahr 2017 wird im November 2016 eingehoben.

  

Kinderbetreuungsgeld

 

Kinderbetreuungsgeld täglich

 

Bezugsdauer 30 Monate (+6 Monate bei Teilung mit Partner)             € 14,53

Bezugsdauer 20 Monate (+4 Monate bei Teilung mit Partner)             € 20,80

Bezugsdauer 15 Monate (+3 Monate bei Teilung mit Partner)             € 26,60

Bezugsdauer 12 Monate (+2 Monate bei Teilung mit Partner)             € 33,-

 

Einkommensabhängige Kinderbetreuungsgeld mit maximal 14 Monaten Bezugsdauer (davon mindestens 2 Monate der andere Elternteil)

 

In der Höhe von 80% des letzten Nettoeinkommens mindestens         € 33,-

                                                                             bis maximal        € 66,-

 

Die Zuverdienstgrenze für das Kalenderjahr 2016 darf den Grenzbetrag von

€ 16.200,- nicht übersteigen. Hinsichtlich des Einkommensabhängigen Kinderbetreuungsgeldes ist nur ein Zuverdienst von € 6.400,- möglich. Berücksichtigt werden nur die Einkünfte desjenigen Elternteils, der das KBG bezieht. Die Einkünfte des anderen Elternteils sind nicht relevant!


Dornbirn, 18.12.2015