DRUCKEN

Häufig gestellte Fragen

Sie fragen - wir antworten!Sie haben Fragen zu Ihrer Leistungsinformation? Wir haben für Sie einen Fragen-Antworten-Katalog zusammengestellt. Falls eine Antwort nicht verzeichnet ist bzw. falls noch Unklarheiten bestehen, wenden Sie sich bitte an unsere Hotline.


up

Warum bekomme ich eine Leistungsinformation?

Der Gesetzgeber hat die VGKK zu einer derartigen Sachleistungsinformation verpflichtet. Dieses Informationsblatt ist eine neue Serviceleistung für unsere Kunden. So werden die Kosten im Gesundheitswesen transparenter gemacht - persönlich, informativ und direkt ins Haus geliefert.

up

Warum habe ich noch keine Leistungsinformation erhalten?

Die Aussendung der Leistungsinformation erfolgt einmal jährlich ab August.

Keine Leistungsinformation bekommen Personen, für die im gesamten vergangenen Jahr keine auf dem Leistungsblatt anzuführende Leistung mit der Krankenkasse direkt verrechnet wurde.

up

Welche Leistungen sind auf dem Leistungsblatt angeführt?

  • Ärztliche Hilfe (auch Zahnärzte)
  • Vorsorgeuntersuchungen
  • Mutter-Kind-Pass-Untersuchungen
  • Leistungen durch dipl. Physiotherapeuten, Logopäden, Masseure, Hebammen
  • Heilmittel
  • Labor- und Pathologiekosten
  • Heilbehelfe/Hilfsmittel
  • Dialysebehandlungen (außer Heimdialyse)
  • Transporte
  • Computer- und Magnetresonanztomographien (CT, MRT)
  • Kur- und Erholungsaufenthalte
  • stationäre Krankenhausaufenthalte - Anzahl der Tage (auf dem Begleitbrief ist der österreichweite, durchschnittliche Tagsatz angeführt)

up

Welche Leistungen sind auf dem Leistungsblatt nicht angeführt?

  • Kostenerstattungen und Kostenzuschüsse z.B. für Wahlarztbesuche
  • Krankengeld
  • Wochengeld
  • Behandlungen in Ambulanzen

up

Warum erhalte ich erst jetzt die Abrechnung für 2014?

Basis für Ihre Leistungsinformation sind die Abrechnungsdaten des Jahres 2014. Durch die Abrechnungsmodalitäten mit unseren Vertragspartnern (meist Quartalsabrechnung) stehen diese Daten nicht sofort zur Verfügung. Zudem werden die Leistungen für jeden Versicherten aus den Datenbeständen mehrerer Krankenversicherungsträger zusammengefasst und dann erst die Leistungsinformation erstellt.

up

Muss ich von den angeführten Beträgen etwas zurückzahlen?

Die angeführten Beträge dienen ausschließlich Ihrer Information. Sie zeigen, was die Arztbesuche, die Medikamente, das Hörgerät oder beispielsweise der Kuraufenthalt  vom vergangenen Jahr insgesamt gekostet haben und wie viel die Krankenkasse für Sie übernommen hat.

up

Wie viel hat mein Krankenhausaufenthalt gekostet?

Bei Krankenhausaufenthalten werden die stationären Behandlungstage dargestellt. Zusätzlich ist auf dem Begleitbrief der österreichweite, durchschnittliche Tagsatz angeführt. Daraus wird die Gesamtsumme gebildet. Der Grund dafür liegt in der derzeit geltenden Form der Spitalsfinanzierung: Bund, Länder, Gemeinden und Sozialversicherungsträger leisten einen Pauschalbetrag.

up

Stimmen die Beträge, die bei der ärztlichen Hilfe ausgewiesen sind?

Grundsätzlich ja. Aufgrund der Besonderheiten des zur Anwendung gelangenden Honorierungssystems (Degressionen, Limitierungen...), kann das dem Arzt bezahlte Honorar allerdings nicht exakt auf den einzelnen Patienten zugerechnet werden. Es handelt sich bei den ausgewiesenen Beträgen aber um Durchschnittswerte, die unter Zugrundelegung der vom Arzt erbrachten Leistungen ermittelt werden.

up

Warum bezahle ich eventuell viel mehr als ich bekomme?

Das System der sozialen Krankenversicherung ist vom Grundsatz der Solidarität geprägt, was bedeutet: Gesunde unterstützen Kranke und Besserverdiener unterstützen Ärmere. Dadurch stehen für alle - ob arm oder reich, alt oder jung, Single oder Großfamilie - die besten medizinischen Leistungen zur Verfügung

up

Sind meine Daten sicher?

Keine Angst. Sie werden durch die Aufschlüsselung Ihrer Leistungen nicht zum "gläsernen Menschen". Die Leistungsinformation beinhaltet Ihre persönlichen Daten und ist namentlich an Sie gerichtet. Niemand außer Ihnen bekommt Einblick in Ihre Aufstellung. Personen ab dem vollendeten 14. Lebensjahr bekommen ihre eigene Information zugesandt. (Leistungen für Kinder unter 14 Jahren werden bei beiden Elternteilen ausgewiesen).

up

Warum bekommt jedes Familienmitglied einen eigenen Brief?

Aus datenschutzrechtlichen Gründen ist es nicht erlaubt, allen Familienmitgliedern je Haushalt nur einen Brief zu schicken.

up

Kann ich regelmäßig Informationen erhalten?

Aus Kostengründen ist derzeit nur eine Aussendung pro Jahr vorgesehen. Seit dem Jahr 2013 wird die Leistungsinformation nur mehr auf Wunsch des Versicherten postalisch zugestellt. Wer also weiterhin eine Leistungsinformation bekommen will, der muss sich aktiv anmelden. Die Anmeldung kann auch über LIVE Online erfolgen.

up

In meiner Information fehlen Leistungen?

Aus verrechnungstechnischen Gründen (Quartalsabrechnungen) kann es möglich sein, dass Sie Leistungen bereits erhalten haben, diese aber mit der VGKK noch nicht abgerechnet wurden (vorallem zum Jahreswechsel).

Bei der fehlenden Leistung handelt es sich um keine Vertragsleistung, z.B. Kostenerstattung für Wahlarztbesuche, Kranken- oder Wochengeld. Auf Grund der speziellen Abrechnung sind Behandlungen in Ambulanzen nicht auf dem Leistungsblatt enthalten.

Ihre Versicherungsnummer auf dem Behandlungsschein hat gefehlt / war falsch / wurde bei der Abrechnung nicht angegeben.

EDV-Fehler können nie ganz ausgeschlossen werden.  Angesichts von ca. 21 Millionen angefallenen Datensätzen in Vorarlberg, bitten wir um Verständnis, was die Komplettheit und Fehlerfreiheit des Datenmaterials anlangt.

up

Ist es möglich, für frühere Zeiträume Leistungsblätter anzufordern?

Persönliche Leistungsdaten sind im festgelegten Umfang für die jeweils letzten drei Jahre verfügbar.