DRUCKEN

Zahnersatz

MMDB138943_2471.JPG

Der unentbehrliche Zahnersatz wird von der VGKK im Umfang der Anhänge 1 und 2 zur Satzung geleistet. Im Sinne der gesetzlichen Krankenversicherung ist als unentbehrlicher Zahnersatz grundsätzlich der abnehmbare Zahnersatz (Zahnprothesen) samt medizinisch notwendiger Halteelemente (Klammerzahnkrone) zu verstehen. 

Für festsitzenden Zahnersatz (Kronen, Brücken, gegossene Stiftaufbauten und Implantate) übernimmt die VGKK keine Kosten. Um ihren Versicherten Kronen und Brücken zu erschwinglichen Preisen zu ermöglichen, hat die VGKK eine "Kronenvereinbarung" mit den ZahnärztInnen des Vorarlberger Abrechnungsübereinkommens abgeschlossen. Die dieser Vereinbarung beigetretenen ÄrztInnen sind aus dem Vertragszahnärzte-Verzeichnis (mit K gekennzeichnet) ersichtlich.  

Die Zuzahlung des Versicherten (Angehörigen) zu den Kosten des unentbehrlichen Zahnersatzes beträgt für:

Kunststoffprothesen25 %
Metallgerüstprothesen40 %
Zähne zu den Metallgerüstprothesen25 %
Verblend-Metall-Keramikkronen an
Klammerzähnen bei Teilprothesen
40 %
Vollmetallkronen an Klammerzähnen
bei Teilprothesen
40 %
Reparatur von Zahnersatzstücken25 %

der mit den Zahnbehandlern jeweils vereinbarten Tarifsätze.

Zahnprothesen: Tarif 2016 in € Kassenanteil Versichertenanteil
Totale Kunststoffprothese als Dauerversorgung 840,00 630,00 210,00
Sonstige Kunststoffprothesen - nach Anzahl der ersetzten Zähne

von
bis

230,00
412,00

172,50
309,00
57,50
  103,00
Metallgerüstprothese - nach Anzahl der ersetzten Zähne

von
bis

886,00
1040,00
533,70
  649,20
352,30
390,80

Klammerkronen bei Teilprothesen: Tarif 2016 in € Kassenanteil Versichertenanteil
Verblend-Metall-Keramik-Krone 522,00 313,20 208,80
Vollmetallkrone 318,00 190,80 127,20


Hat die VGKK für ein Zahnersatzstück eine Leistung erbracht, wird eine Neuherstellung frühestens nach sechs Jahren geleistet, es sei denn, es wird infolge notwendig gewordener Extraktionen oder anderer Veränderungen im Mund eine vorzeitige Neuherstellung notwendig.

Für Reservestücke werden keine Kosten übernommen.

Für verlorene oder nicht durch normalen Gebrauch beschädigte Zahnersatzstücke leistet die VGKK vor Ablauf der vorgenannten Frist keinen Ersatz.

Weitere Informationen sind der Satzung der Vorarlberger Gebietskrankenkasse (§§ 31,34, Anhänge 1, 2, und 4) zu entnehmen.