DRUCKEN

Aufgaben und Leistungen


up

Aufgaben der sozialen Krankenversicherung

In Österreich gibt es insgesamt 24 Sozialversicherungsträger. 21 davon sind für die gesetzliche Krankenversicherung verantwortlich. Die Vorarlberger Gebietskrankenkasse ist einer dieser 21 Krankenversicherungsträger. Sie ist für die Durchführung der Krankenversicherung nach dem Allgemeinen Sozialversicherungsgesetz (ASVG) im Bundesland Vorarlberg zuständig.


Die Vorarlberger Gebietskrankenkasse hat aufgrund gesetzlicher Vorgaben Vorsorge zu treffen für

  • die Früherkennung von Krankheiten und die Erhaltung der Volksgesundheit
  • die Versicherungsfälle:
    • der Krankheit
    • der Arbeitsunfähigkeit infolge Krankheit
    • der Mutterschaft
  • die Zahnbehandlung und den Zahnersatz
  • die Hilfe bei körperlichen Gebrechen
  • die medizinischen Maßnahmen der Rehabilitation
  • die Gesundheitsförderung


Darüber hinaus kann die Vorarlberger Gebietskrankenkasse aus Mitteln der Krankenversicherung u.a. Maßnahmen zur Festigung der Gesundheit und zur Krankheitsverhütung gewähren, gemeinnützige Einrichtungen fördern und unterstützen, die der Verhütung und Früherkennung von Krankheiten, der Verhütung von Unfällen usw. dienen und sie kann Mittel der Krankenversicherung auch zur Erforschung von Krankheits- bzw. Unfallursachen verwenden.

up

Melde-, Versicherungs- und Beitragswesen

Neben ihrer Zuständigkeit als Leistungserbringer für die Krankenversicherung sind die Gebietskrankenkassen für die Durchführung des Melde-, Versicherungs- und Beitragswesens für die übrigen gesetzlichen Sozialversicherungsbereiche wie die Unfall- und Pensionsversicherung nach dem ASVG sowie die Arbeitslosenversicherung zuständig.

Die Vorarlberger Gebietskrankenkasse hebt daher nicht nur die Krankenversicherungsbeiträge sondern auch alle übrigen von den Dienstnehmern und Dienstgebern zu leistenden Sozialversicherungsbeiträge und Umlagen ein und überweist diese an die zuständigen Stellen. Ebenso obliegt ihr die Prüfung der richtigen Beitragsberechnung bzw. der ordnungsgemäßen An-, Ab- und Änderungsmeldungen sowie die Einbringung von offenen Beiträgen.

up

Leistungen der sozialen Krankenversicherung

Versicherungsleistungen

Die Leistungen in der gesetzlichen Krankenversicherung nach dem Allgemeinen Sozialversicherungsgesetz (ASVG) umfassen:

  • Ärztliche Hilfe und gleichgestellte Leistungen wie physiotherapeutische, logopädisch-phoniatrisch-audiometrische, ergotherapeutische und psychotherapeutische Behandlungen sowie diagnostische Leistungen klinischer Psychologen, humangenetische Vorsorge, In-vitro-Fertilisation, etc.
  • Krankenbehandlung im Ausland im Rahmen der Sozialversicherungsabkommen (z.B. Leistungsaushilfe im Notfall)
  • Heilmittel (Medikamente)
  • Zeckenschutzimpfung
  • Heil(Seh)behelfe und Hilfsmittel
  • Zahnbehandlung und Zahnersatz (Zahnprophylaxe)
  • Anstaltspflege
  • Medizinische Hauskrankenpflege
  • Vorsorgeuntersuchungen
  • Jugendlichenuntersuchungen
  • Maßnahmen zur Gesundheitsfestigung und Krankheitsverhütung
  • Medizinische Rehabilitation
  • Fahrt- und Transportkosten
  • Mutterschaftsleistungen (ärztliche Hilfe, Hebammenbeistand, Wochengeld, Mutter-Kind-Pass-Untersuchungen)
  • Krankengeld
  • Zahlungen aus dem Unterstützungsfonds als freiwillige Leistung

up

Pflichtleistungen - Freiwillige Leistungen

Die meisten Leistungen der Krankenversicherung sind Pflichtleistungen. Auf sie hat jeder Versicherte einen gesetzlichen Rechtsanspruch, der auch eingeklagt werden kann.

Solche Pflichtleistungen sind beispielsweise

  • die Krankenbehandlung
  • die Spitalspflege
  • das Kranken- und das Wochengeld
  • das Kinderbetreuungsgeld
  • Zahnbehandlung und Zahnersatz
  • Kieferregulierung
  • Heilbehelfe und Hilfsmittel
  • Reise-, Fahrt- und Transportkosten


Freiwillige Leistungen sind von der VGKK nach pflichtgemäßem Ermessen zu gewähren. Auf sie besteht kein Rechtsanspruch, sie sind daher auch nicht einklagbar.

Unter freiwillige Leistungen fallen beispielsweise

  • Gesundheitsfürsorge
  • Kurheilverfahren, Genesungsaufenthalte
  • Leistungen aus dem Unterstützungsfonds

up

Sachleistungen und Barleistungen

Je nach Art der Leistungserbringung unterscheidet man zwischen Sach- und Barleistungen. Sachleistungen werden durch Vertragspartner wie Ärzte, Apotheken, Spitäler, Optiker, Bandagisten usw. oder auch in den eigenen Ambulatorien erbracht. Sachleistungen werden direkt zwischen der VGKK und ihren Vertragspartnern verrechnet.

Barleistungen wie Krankengeld oder Wochengeld können nur in Form von Geld erbracht werden. Sie ersetzen dem Versicherten einen Einkommensausfall.

up

Leistungsanspruch

Anspruch auf Leistungen der Krankenversicherung besteht in der Regel dann, wenn der Versicherungsfall während eines aufrechten Versicherungsverhältnisses eingetreten ist. Leistungen aus dem Versicherungsfall der Krankheit sind auch zu gewähren, wenn die Krankheit zum Zeitpunkt des Beginns der Versicherung bestanden hat, oder über das Ende der Versicherung hinaus andauert.

Unter bestimmten Voraussetzungen besteht auch ein Leistungsanspruch, wenn der Versicherungsfall nach dem Ende der Versicherung eintritt.